Wenden

Geschichtliches aus Wenden

Wenden ist mit seinen ca. 230 Einwohnern der kleinste Teilort der Gemeinde Ebhausen. Das heute noch landwirtschaftlich geprägte Straßendorf, südlich des Schwarzenbachtals liegt auf der Hochfläche des oberen Nagoldtals. Wenden wird 1406 erstmals erwähnt. Eine Ansiedlung von Wenden (Slawen) wird im Hinblick auf den Ortsnamen nicht ausgeschlossen.

Wenden Landschaft
Wenden Landschaft

Die Wendener Kirche stammt aus dem 16. Jahrhundert.

Beim Einmarsch der Franzosen gegen Ende des 2. Weltkrieges am 16. April 1945, wurde im Ortskern durch Artilleriebeschuss schwere Zerstörungen verursacht. Ein Drittel der Gebäude wurde ein  Raub der Flammen. Die zum Teil noch im ursprünglichen Zustand vorhandenen stattlichen Bauernhäuser, prägen nach wie vor das Ortsbild.

Bauernhaus in Wenden
Bauernhaus in Wenden
Rathaus Wenden Eingangstür
Rathaus Wenden Eingangstür

Erwähnenswert ist das 1999 schön renovierte Schul- und Rathaus. Heute dient es dem dörflichen Gemeinschaftsleben. Wenden ist schon mehrfach beim Wettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden" auf Landesebene ausgezeichnet worden.

Wenden Ortsmitte Brunnen
Wenden Ortsmitte

Kontakt

Gemeinde Ebhausen | Marktplatz 1 | 72224 Ebhausen | Fon: 07458 9981-0 | Fax: 07458 9981-70 | E-Mail: info@ebhausen.de